Sag zum Abschied leise „Servus“

Heike Roegler und Wencke BretthauerNur ganz leise „Servus“ sagen wir zu Heike Roegler, die den Aufbau des Kinderbuchhauses seit dem Jahr 2007 mitgestaltete. Neben ihrer unerschütterlichen Fröhlichkeit, die die Kommunikation des Kinderbuchhauses so deutlich prägte, geht mit Heike vor allem ein mittlerweile beachtliches Wissen über Bilderbücher, über Künstler und Verlage und vor allem auch ein besonderes Wissen um die digitalen Welten, die schon längst auch die Kinderzimmer erobert haben. Nur gut, dass Heike nicht ganz woanders arbeiten wird, sondern sozusagen in der nächsten Nachbarschaft. Das Museum, aus dem sie einst zu uns kam, hat sie wieder ganz zurück: Sie leitet jetzt den Bereich Bildung und Vermittlung des Altonaer Museums. Alles Gute, Heike! Auf gute Nachbarschaft und phantasievolle Kooperationen!

Mit Wencke kam der Blog ins Kinderbuchhaus. Aus Wenckes dreimonatigem Praktikum im Kinderbuchhaus Ende 2008 wurde eine feste Arbeitsbeziehung. Bis Anfang 2016 arbeitete Wencke an 1 ½ Tagen in der Woche im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit des Kinderbuchhauses. Wencke Bretthauer verdanken wir die Struktur unseres Blogs www.kinderbuchhaus.de, der unter anderem auch zu einem wunderbaren Archiv all unserer schönen Veranstaltungen geworden ist.
Außerdem führte Wencke Bretthauer den Newsletter ein, ein ebenfalls unabdingbares Instrument moderner Veranstaltungskommunikation. Gemeinsam mit Heike war Wencke die treibende, organisierende und gestaltende Kraft für unsere insgesamt fünf Bildschön! Geschenkemessen der Illustrationskunst. Wencke Bretthauer ist, mit zwei Kindern und ihrem Lebensmittelpunkt in Lübeck, nun nicht mehr für das Kinderbuchhaus tätig, sondern hauptsächlich für eine Hamburger Werbeagentur. Wir hoffen aber, dass sie unserer Arbeit und dem Kinderbuchhaus weiterhin verbunden bleibt. In unserem Förderverein und wo auch immer sich Verbindungen und Möglichkeiten ergeben. Alles Gute, Wencke, für dich beruflich, und dich und deine Familie.

Danke, Heike! Danke, Wencke!

Schreibt im Namen des Teams,

Dagmar

Das Kinderbuchhaus-Team alt und neu (v.l.n.r.): Heike Roegler, Jenni Lutter-Kayser, Dagmar Gausmann, Wencke Bretthauer, Mareen Zschichold

Veröffentlicht unter Editorial, Gut zu wissen! | Kommentare deaktiviert für Sag zum Abschied leise „Servus“

Kinderbuchhaus beim Kinderfest im Altonaer Museum

Am Sonntag feierte das Altonaer Museum wieder sein beliebtes Kinderfest mit vielen Attraktionen. Gut 1800 kleine und große Besucher hörten Akkordeonmusik, den Chor der Louise-Schröder-Schule, ließen sich verzaubern, übten sich in Sütterlinhandschrift und erlebten an der Station des Kinderbuchhauses ganz handfest, wie sich Mäuse durch ein Sieb drücken lassen…äh, nee, drucken lassen. Gabi Kilian war wieder einmal zu Gast im Kinderbuchhaus und fertigte mit Engelsgeduld gemeinsam mit den Kindern und inspiriert von Torben Kuhlmanns Mäuseabenteuern Taschen mit Mausshuttle, Riesenmausstempel oder wunderschöne Bögen feinsten Papiers mit einem Siebdruck, der dann von den Kindern begeistert individuell koloriert und mit Passagieren versehen wurde. Siebdrucken mit Gabi: immer wieder ein Riesenspaß!
(Dr. Dagmar Gausmann)
 
Veröffentlicht unter Kinderfest Altonaer Museum | Kommentare deaktiviert für Kinderbuchhaus beim Kinderfest im Altonaer Museum

Für Hans Werner Begemann

Meeresstille

Tiefe Stille herrscht im Wasser,
Ohne Regung ruht das Meer.
Und bekümmert sieht der Schiffer
Glatte Fläche rings umher.
Keine Luft von keiner Seite!

Todesstille fürchterlich!
In der ungeheuren Weite
Reget keine Welle sich.

Schössow,Goethe-Meeresstille-und-Glückliche-FahrtGlückliche Fahrt

Die Nebel zerreißen,
Der Himmel ist helle.
Und Äolus löset
Das ängstliche Band.
Es säuseln die Winde,

Es rührt sich der Schiffer.
Geschwinde! Geschwinde!
Es teilt sich die Welle.
Es naht sich die Ferne;
Schon seh´ ich das Land.

Herr Begemann ist der Vater von unserer langjährigen Begleiterin, Unterstützerin und Förderin, der Buchbindemeisterin Karen Begemann. Karen ist seit Bestehen des Kinderbuchhauses mit Buchbindewerkstätten für Schulkinder, mit Rat und Tat, als Fachfrau für die Buchkultur, als engagiertes Vorstandsmitglied unseres Fördervereins und als Freundin an unserer Seite. Ihr Vater, genauso wie ihre Mutter Brigitte haben Karen Begemanns mutige Berufswahl, die Leitung einer eigenen Buchbinderei, von Anfang an nicht nur wohlwollend unterstützt, sondern sie waren auch immer sehr froh und stolz auf das, was Karen erreicht hat. Selbstverständlich bezogen sich diese Freude und der Stolz auch auf Karens Engagement außerhalb ihrer Buchbinderei. So kam es, dass nahezu jede Vernissage des Kinderbuchhauses nicht nur von Karen, sondern eben auch von ihren Eltern besucht wurde. Deshalb habe ich Herrn Begemann sehr lebhaft vor Augen und werde ihn erinnern als einen sehr charmanten, freundlichen, zugewandten Menschen, der das Kinderbuchhaus und unser Tun mit Interesse und Wohlwollen betrachtete, immer gemeinsam unterwegs mit Karens Mutter Brigitte Begemann. Fast 83-jährig ist Herr Begemann nun verstorben. Man muss sein Geburtsjahr kennen, um dieses Alter zu glauben, denn bis zuletzt strahlte er eine gewisse alterslose Jugendlichkeit aus. Wir können uns sehr gut vorstellen, wie groß dieser Verlust für Karen und ihre Familie ist. Anlässlich der Trauerfeier für Hans Werner Begemann bittet die Familie um Spenden für unseren Förderverein. Das verstehen wir im Kinderbuchhaus als große Anerkennung unserer Arbeit und vor allem auch als Aufforderung und Ermutigung, das Kinderbuchhaus weiter wachsen zu lassen.

Wir danken der Familie Begemann von Herzen und senden hier Goethes „Meeresstille und Glückliche Fahrt“, zitiert aus der von Peter Schössow wunderbar illustrierten Bilderbuchausgabe.

– Dr. Dagmar Gausmann für das Team des Kinderbuchhauses im Altonaer Museum

Veröffentlicht unter Editorial | Kommentare deaktiviert für Für Hans Werner Begemann