Buchtipp: Zug der Fische

„I wish it could be Christmas everyday” – so sang die Britische Band Wizzard 1973 und sprach damit den Wunsch zahlreicher Kinder aus (ihre Eltern hingegen stehen bei der Vorstellung vermutlich kurz vor der Schnappatmung).
Nicht jeden Tag, aber immerhin zweimal im Jahr wird Weihnachten in der Ukraine gefeiert. Einmal, genau wie bei uns, am 24. Und 25. Dezember und einmal am 6. Und 7. Januar. Das liegt daran, dass sich die orthodoxen Christen in der Ukraine nach dem julianischen Kalender richten. Denn der im 16. Jahrhundert eingeführte gregorianische Kalender wurde von den meisten orthodoxen Kirchen nicht für die kirchliche Feiertagsrechnung übernommen. So fallen der 24. Und 25. Dezember des julianischen Kalenders derzeit auf den 6. Und 7. Januar des gregorianischen Kalenders. Heiligabend ist in der Ukraine also am 6. Januar. Ab 2100 ändert sich das und Heiligabend fällt auf den 7. Januar.
Rund 70% der Menschen in der Ukraine feiern Weihnachten also erst im Januar.
Übrigens wurde erst 2017 der 25. Dezember zum offiziellen Feiertag und somit zum zweiten Weihnachtsfeiertag nach dem 7. Januar erklärt.

© Yaroslava Black & Ulrike Jänichen, "Zug der Fische" | Carlsen Verlag 2020

© Yaroslava Black & Ulrike Jänichen, „Zug der Fische“ | Carlsen Verlag 2020


Cover Zug der FischeIn der Ukraine spielt übrigens auch das Buch „Zug der Fische“ von Yaroslava Black und Ulrike Jänichen. Für ihre Illustration der Geschichte wurde Ulrike Jänichen mit dem Hamburger Bilderbuchpreis ausgezeichnet, die Originale sind noch bis Anfang nächsten Jahres bei uns in der Ausstellung zu sehen (wenn wir denn wieder öffnen dürfen!). „Zug der Fische“ ist im Carlsen Verlag erschienen.

Wir danken dem Verlag für die Bereitstellung des Bildmaterials!

Veröffentlicht unter Buchtipps, Künstler, Überblick Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchtipp: Die schönste Zeit. Weihnachten in aller Welt

Weihnachten steht fast vor der Tür! Habt ihr schon Kekse und Lebkuchen und Kerze und Lichterketten hevorgeholt und es euch gemütlich gemacht? Oder habt ihr vielleicht sogar ein paar Weihnachtsstrümpfe aufgehängt
Wir haben die letzten Tage mit viel Tee und guten Büchern verbracht. Dabei haben wir ganz viel über Weihnachten und Weihnachtsbräuche in anderen Ländern gelernt. Henni hat uns nämlich ganz viele Bücher empfohlen, wo es genau darum geht.
So feiern die Schweden im Dezember nicht nur Weihnachten, sondern gedenken in diesem Monat auch der heiligen Lucia. Sie lebte vor über 1700 Jahren in Zeiten des altertümlichen Roms. Sie half den verfolgten Christen, indem sie sie in ihren Verstecken heimlich mit Essen versorgte. Um zu ihnen zu gelangen, musste sie durch dunkle unterirdische Korridore schleichen. Diesen Weg beleuchtete Lucia mit Kerzen, die an einem Kranz befestigt waren.

swieta 08 w_pop2

© Ewa Poklewska-Koziełło & Monika Utnik-Strugała, „Die schönste Zeit. Weihnachten in aller Welt“. | NordSüd Verlag 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 13. Dezember, dem Tag der Wintersonnenwende, feiern die Schweden das Luciafest und gedenken dabei der heiligen Lucia. Dafür gibt es überall im Land Umzüge, die von einem Mädchen angeführt werden*, welches die Lucia spielt. Dafür trägt sie ein weißes Gewand mit einem roten Band um die Taille und einem Kerzenkranz auf dem Kopf, der an den Kranz erinnert, den Lucia damals trug. Ihr folgen weitere Kinder mit Kerzen in den Händen. Gemeinsam vertreiben sie mit ihrem Kerzenschein die Dunkelheit und stimmen auf die bevorstehende hellere Jahreszeit ein.

* Seit ein paar Jahren gibt es auch Jungen, die die Umzüge als Lucia anführen.

Bildschirmfoto 2020-12-17 um 14.16.29
In Die schönste Zeit. Weihnachten in aller Welt, erschienen im NordSüd Verlag, erfahrt ihr nicht nur ganz viel über das schwedische Lucia-Fest, sondern auch ganz viel über die Weihnachtsbräuche anderer Länder.

Wir danken dem Verlag für die Bereitstellung des Bildmaterials!

Veröffentlicht unter Buchtipps | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick: Kinderbuchhaus für Klein und Groß

Luchs 2014- 2Bei uns im Kinderbuchhaus dreht sich alles um Bilder und um Bücher. Und um die kleinen und großen Menschen, die zu uns kommen und all die Bilder, Geschichten und die Buchkultur mit Leben füllen.
In Kinderbilderbüchern, die ihren Inhalt überwiegend durch Illustrationen vermitteln, werden sämtliche große und kleine Themen des Lebens dargestellt und behandelt: Alltägliches, Gefühle, Probleme, Politisches, Soziales, Diskussions- und Bedenkenswürdiges, Abenteuerliches, Außergewöhnliches und Fantastisches.
All das, womit sich auch die erwachsenen Menschen auseinandersetzen müssen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Austausch, Überblick Programm | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar