Das 5. Hamburger Tüddelband geht an Birte Müller
Herzlichen Glückwunsch, Birte!

© Matthias Wittkuhn

© Matthias Wittkuhn

Das diesjährige mit 3.000 € dotierte Hamburger Tüddelband geht an die Hamburger Illustratorin und Autorin Birte Müller.

Fast 4 Jahre ist sie her die große Eröffnungsparty der Planet Willi-Ausstellung hier im Kinderbuchhaus. Es war die wahrscheinlich wildeste Vernissage, die wir in den letzten 12 Jahren erleben durften – Willi und viele andere Kinder haben die Flure des Altonaer Museums erobert – und ein Startschuss für eine besondere Werkstatt. Seit 2014 sind die Originale aus dem Buch Planet Willi im Kinderbuchhaus im Altonaer Museum dauerhaft zu sehen. Länger schon gibt es im Kinderbuchhaus die Werkstätten zum Buch mit Birte Müller. Ermöglicht wurden sie mit Unterstützung der Stiftung Maritim Herrmann und Milena Ebel und der Behörde für Kultur und Medien Hamburg, aus dem Fonds „Kultur bewegt“ und seit 2017 mit Unterstützung von Milena Ebel.

Fast 2000 Kinder konnten durch die Förderung der Stiftung Maritim Hermann und Milena Ebel und der Behörde für Kultur und Medien Hamburg erfahren, was das Leben mit einem behinderten Kind bedeutet, was es überhaupt meint „behindert“ zu sein. Noch immer werden die Werkstätten mit Birte Müller nachgefragt, noch immer führt Birte Müller ihre Werkstätten auf eine Weise durch, dass niemand auf die Idee kommen würde, wie viele schon hinter ihr liegen. Es ist berührend und großartig, was Birte mit ihrer Bilderbuchkunst auf so besondere Art vermitteln kann. Wir sind dankbar, dass das Kinderbuchhaus der Ort für diese Arbeit sein darf.

KBH_Planet_WilliWir gratulieren Birte Müller herzlich zu dieser Auszeichnung und freuen uns auf viele weitere Planet Willi-Werkstätten.

Die Preisverleihung findet am 14. September 2017 im Rahmen des 9. Harbour Front Literaturfestivals in der Hauptkirche St. Katharinen statt.

Veröffentlicht unter Editorial, Gut zu wissen!, Künstler, Presse | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Das 5. Hamburger Tüddelband geht an Birte Müller
Herzlichen Glückwunsch, Birte!

Das Hamburger Vorlesevergnügen
– mit Arne Rautenberg ein wahres Gedicht.

Hamburger VorlsesVergnügen mit Arne RautenbergAusverkauft! Eine ausverkaufte Gedichtlesung hat fast schon Seltenheitswert. Drei erste Klassen schmissen sich am letzten Freitag erwartungsvoll auf unsere Teppiche in der Vierländerkate des Altonaer Museums und machten es sich gemütlich. Unterm Bett liegt ein Skelett, das klingt verheißungsvoll, aber auch ein bisschen gruselig. Arne Rautenberg nimmt das Gruseln sprichwörtlich mit Humor. Auch seinen Beruf – wie sollten auch sonst so viele Gedichte entstehen, über die sich seine Zuhörer so wunderbar kringelten vor Lachen. Ein Gedicht pro Tag – das ist seine Devise. Das ist nicht immer gut, aber immerhin ein Gedicht. Auch ein Dichter stellt sich den Herausforderungen seines Alltags: Mit Reimwörterbüchern und Publikumstests – meistens sind es seine Kinder – arbeitet er sich von Gedicht zu Gedicht. Dass dabei die unterschiedlichsten Gedichte zum Vorschein kommen, stellte er sogleich unter Beweis. Mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln und herrlich eklig klingenden Reimen baute Arne Rautenberg mit jedem neuen Gedicht Hamburger VorleseVergnügen mit Arne Rautenbergeine Spannung auf, die dann oft in einem Lacher endete. Da ging Dracula schon mal einfach shoppen, in die Tanzstunde und dann einen Döner essen. Und MONSTER gab es. Jede Menge Monster, Zombies, Zyklopen, Skelette und Fröpps… ja Fröpps. Allesamt illustriert von Nadia Budde. Selbst den Autor gab es als Monster (hier rechts im Bild).
Aber auch sein Publikum war gefragt, ob bei der Wahl des gruseligsten Gedichts, oder bei den Rätsel- und Alphabetgedichten. Einfach nur zuhören. Fehlanzeige.
Ein herrlicher Vormittag, auch für uns.
Deswegen: ein großes DANKESCHÖN an das Hamburger VorleseVergnügen (Wir freuen uns auf nächstes Jahr!) und Arne Rautenberg.

Veröffentlicht unter Lesung, Überblick Programm | Kommentare deaktiviert für Das Hamburger Vorlesevergnügen
– mit Arne Rautenberg ein wahres Gedicht.

Genauer hingesehen
Unser Jahresbericht 2016

Kinderbuchhaus Jahresbericht 2016 - Titelillustration © Torben Kuhlmann. Armstrong. NordSüd Verlag 2016.

Seit kurzem ist er fertig und nun auch online abrufbar: unser Jahresbericht 2016. Auch in diesem Jahr gestatteten wir uns einen ausführlichen Rückblick auf das vergangene Jahr und in unsere verschiedenen Bereiche – Ausstellung, Werkstatt, weiterBilden. Vieles hat sich verändert, Neues kam hinzu und Neues wird auf uns zukommen.

Darin steckt aber auch ein herzliches DANKESCHÖN an all unsere UnterstützerInnen, PartnerInnen und -last but not least – unsere Besucher und Besucherinnen.

Und wir freuen uns natürlich, Ihnen und Euch diese bildreichen 60 Seiten online zur Verfügung stellen zu können und wünschen viel Spaß beim Lesen.

Herzlich
Dr. Dagmar Gausmann, Jenni Lutter-Kayser und Mareen Zschichold

Veröffentlicht unter Gut zu wissen!, Überblick Ausstellungen, Überblick Programm, weiterBilden | Kommentare deaktiviert für Genauer hingesehen
Unser Jahresbericht 2016