Buchstaben und andere Monster
– der Boys‘ Day 2017 mit Tobias Krejtschi

von Chiara Jensen

So schnell kann aus einer Skizze ein fertiges Bild werden – Tobias Krejtschi besuchte uns zum Boys‘ Day im Kinderbuchhaus und beeindruckte die Teilnehmer mit seinen Skizzen und Illustrationen.

Tobias Krejtschi studierte Illustration an der HAW, seine Werke bebilderten schon die Reise des John Maynard, die Tiefen neuseeländischer Mythen, aber auch aktuelle Thematiken wie die Flucht und das Leben als Kind im Krieg. Mit anschaulichen Beispielen, seinen eigenen Bilder und persönlichen Geschichten erzählte Tobias Krejtschi, wie Illustrationen entstehen und was der Beruf als Illustrator alles mit sich bringt.

Eine Illustration beginnt immer mit einer Idee. Tobias Krejtschi findet diese zum Beispiel auf Reisen oder durch inspirierende Personen. Dann geht es natürlich vor allem darum, diese in die Tat umzusetzen. Dafür sind einige Schritte notwendig, wie Tobias Krejtschi den Jungen erklärte. Über die Recherchearbeit, die Entwürfe der verschiedenen Figuren und formelle Aspekte wie Format und Seitenlayout, geht es endlich zur Umsetzung.

Um für die Jungs seinen Beruf wirklich anschaulich darzustellen, hat Tobias Krejtschi zusammen mit 20 Teilnehmern im Alter von 9 bis 13 bis Jahren ein Buch gemacht. Das Thema: Ein Monsterlexikon.

Jeder Junge erhielt einen Buchstaben, der zeichnerisch in ein Monster umgewandelt wurde. Danach wurde für jedes Monster ein Steckbrief erstellt: Name, Lebensraum, Lieblingsessen, Verhalten und besondere Kennzeichen, alles musste mit demselben Buchstaben beginnen. So wurden die wildesten, verrücktesten Monster erfunden und gezeichnet. Die Jungs hatten offensichtlich viel Spaß dabei, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und gemeinsam die Steckbriefe zu erstellen. Für einige war das nichts Neues, sie zeichnen in ihrer Freizeit oder in der Schule besonders oft und gern, andere machten erste Fingerübungen. Dass in allen Teilnehmern Talente schlummern, zeigt das Ergebnis: entstanden ist tatsächlich ein ganzes Buch. Vielleicht wird der ein oder andere sogar bald mit einem eigenen Buch in unserer Bibliothek im Kinderbuchhaus zu finden sein.

Veröffentlicht unter Gut zu wissen!, Künstler, Überblick Programm | Kommentare deaktiviert für Buchstaben und andere Monster
– der Boys‘ Day 2017 mit Tobias Krejtschi

Sag zum Abschied leise „Servus“

Heike Roegler und Wencke BretthauerNur ganz leise „Servus“ sagen wir zu Heike Roegler, die den Aufbau des Kinderbuchhauses seit dem Jahr 2007 mitgestaltete. Neben ihrer unerschütterlichen Fröhlichkeit, die die Kommunikation des Kinderbuchhauses so deutlich prägte, geht mit Heike vor allem ein mittlerweile beachtliches Wissen über Bilderbücher, über Künstler und Verlage und vor allem auch ein besonderes Wissen um die digitalen Welten, die schon längst auch die Kinderzimmer erobert haben. Nur gut, dass Heike nicht ganz woanders arbeiten wird, sondern sozusagen in der nächsten Nachbarschaft. Das Museum, aus dem sie einst zu uns kam, hat sie wieder ganz zurück: Sie leitet jetzt den Bereich Bildung und Vermittlung des Altonaer Museums. Alles Gute, Heike! Auf gute Nachbarschaft und phantasievolle Kooperationen!

Mit Wencke kam der Blog ins Kinderbuchhaus. Aus Wenckes dreimonatigem Praktikum im Kinderbuchhaus Ende 2008 wurde eine feste Arbeitsbeziehung. Bis Anfang 2016 arbeitete Wencke an 1 ½ Tagen in der Woche im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit des Kinderbuchhauses. Wencke Bretthauer verdanken wir die Struktur unseres Blogs www.kinderbuchhaus.de, der unter anderem auch zu einem wunderbaren Archiv all unserer schönen Veranstaltungen geworden ist.
Außerdem führte Wencke Bretthauer den Newsletter ein, ein ebenfalls unabdingbares Instrument moderner Veranstaltungskommunikation. Gemeinsam mit Heike war Wencke die treibende, organisierende und gestaltende Kraft für unsere insgesamt fünf Bildschön! Geschenkemessen der Illustrationskunst. Wencke Bretthauer ist, mit zwei Kindern und ihrem Lebensmittelpunkt in Lübeck, nun nicht mehr für das Kinderbuchhaus tätig, sondern hauptsächlich für eine Hamburger Werbeagentur. Wir hoffen aber, dass sie unserer Arbeit und dem Kinderbuchhaus weiterhin verbunden bleibt. In unserem Förderverein und wo auch immer sich Verbindungen und Möglichkeiten ergeben. Alles Gute, Wencke, für dich beruflich, und dich und deine Familie.

Danke, Heike! Danke, Wencke!

Schreibt im Namen des Teams,

Dagmar

Das Kinderbuchhaus-Team alt und neu (v.l.n.r.): Heike Roegler, Jenni Lutter-Kayser, Dagmar Gausmann, Wencke Bretthauer, Mareen Zschichold

Veröffentlicht unter Editorial, Gut zu wissen! | Kommentare deaktiviert für Sag zum Abschied leise „Servus“

Kinderbuchhaus beim Kinderfest im Altonaer Museum

Am Sonntag feierte das Altonaer Museum wieder sein beliebtes Kinderfest mit vielen Attraktionen. Gut 1800 kleine und große Besucher hörten Akkordeonmusik, den Chor der Louise-Schröder-Schule, ließen sich verzaubern, übten sich in Sütterlinhandschrift und erlebten an der Station des Kinderbuchhauses ganz handfest, wie sich Mäuse durch ein Sieb drücken lassen…äh, nee, drucken lassen. Gabi Kilian war wieder einmal zu Gast im Kinderbuchhaus und fertigte mit Engelsgeduld gemeinsam mit den Kindern und inspiriert von Torben Kuhlmanns Mäuseabenteuern Taschen mit Mausshuttle, Riesenmausstempel oder wunderschöne Bögen feinsten Papiers mit einem Siebdruck, der dann von den Kindern begeistert individuell koloriert und mit Passagieren versehen wurde. Siebdrucken mit Gabi: immer wieder ein Riesenspaß!
(Dr. Dagmar Gausmann)
 
Veröffentlicht unter Kinderfest Altonaer Museum | Kommentare deaktiviert für Kinderbuchhaus beim Kinderfest im Altonaer Museum