Planet Willi

Alles anders.

KBH_Planet_WilliWilli kommt von einem anderen Planeten. Da ist einiges anders als bei uns auf der Erde.
Deswegen ist es manchmal schwierig für Willi, sich bei uns zurecht zu finden. Aber er liebt das Leben auf der Erde sehr und wir Erdenmenschen können noch viel von Willi lernen.
Birte Müller, Illustratorin, Autorin und Mutter von Willi, vermittelt das Thema Andersartigkeit und Behinderung ganz natürlich. In ihrem Buch erzählt Birte Müller mit starken Bildern und Worten von ihrem Sohn Willi und seiner Welt.
Und dabei verstehen wir, wie Willi den Alltag auf einer Erde voller Menschen mit Normal-Syndrom erlebt.

Das galaktische Paket – Mit der Rakete in Willis Welt.

Foto_Matthias_Wittkuhn.Birte_Mueller„Wünscht du dir denn nicht, dass Willi nicht behindert wäre?“ – Die Hamburger Bilderbuchkünstlerin Birte Müller beantwortet die Fragen der Kinder gerne und ganz offen, auch und gerade dann, wenn es ans Eingemachte geht.Das „Willi-Paket“ – eine Kooperation von Birte Müller und dem Foto_Matthias_WittkuhnKinderbuchhaus – beinhaltet eine spannende Buch-Werkstatt voller Farben und Geräusche mit der Autorin und Illustratorin Birte Müller und natürlich mit reichlich Zeit für Fragen und Gespräche.
Jede Klasse/Gruppe erhält zudem ein signiertes Buch „Planet Willi“.

Für wen ist die Werkstatt?

Das Angebot eignet sich für Gruppen mit Kindern ab fünf Jahren mit Normal-Syndrom und Anders-Syndrom. Bewerben können sich alle Vorschul- und Grundschulklassen, Hortgruppen, Vereine und Selbsthilfegruppen aus dem gesamten Hamburger Stadtraum.

Ort: Kinderbuchhaus im Altonaer Museum.
In Ausnahmefällen findet die Werkstatt auch in Ihrer Einrichtung statt.

Anmelden können sie sich sehr gern telefonisch oder per Mail an info@kinderbuchhaus.de

Ganz viele Planeten aus unseren Werkstätten - ein Universum!

Ganz viele Planeten aus unseren Werkstätten – ein Universum!

Birte und WilliBirte Müller: „Mein Bilderbuch Planet Willi, das vor einem Jahr erschienen ist, ist mein persönlichstes Buch: Es handelt von unserem Leben mit unserem geistig behinderten Sohn Willi. In meinem Buch wollte ich zeigen, dass Willi anders ist als andere Kinder, aber er darf so sein, das ist in Ordnung (…)“

 

Stiftung Maritim Hermann und Milena EbelHerzlichen Dank, Hermann und Milena Ebel!
Das einzigartige Werkstattprojekt von Birte Müller und dem Kinderbuchhaus im Altonaer Museum wird ermöglicht durch die großzügige Zuwendung aus dem Fonds „Kultur bewegt“ der Stiftung Maritim Hermann und Milena Ebel und der Kulturbehörde Hamburg.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.