Das Programm


Moderation:
Nele Palmtag

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:00 – 18:00 Uhr

Das Hamburger Kinderbuchhaus stellt sich vor
Dr. Dagmar Gausmann- Läpple
Einführung in Geschichte und Programm des Kinderbuchhauses im Altonaer Museum unter besonderer Berücksichtigung des Mottos Das Lesenlernen beginnt mit dem Lesen der Bilder und einigen praktischen Sehübungen.

Auswählen. Bewerten. Begeistern! – Eine Fachjournalistin berichtet
Christine Knödler
Jährlich fluten bis zu 9.000 Neuerscheinungen den Kinder- und Jugendbuchmarkt. Auswahl und Orientierung gehören mehr denn je zum Kerngeschäft, genauso wichtig ist ein kritischer Diskurs zu Titeln, Themen, Trends. Zwischen Rühmen und gelegentlichem Zerreißen ist die Bandbreite groß, Formate reichen vom Buch-Tipp über Rezensionen, Interviews, Künstler-Porträts bis zu Radio-Sendungen, Podiums-Diskussionen, Tagungen und Ausstellungen. Doch wie kann man über die Szene, die Nische hinaus, eine breitere  Öffentlichkeit für die Kinder- und Jugendliteratur interessieren? Die Journalistin Christine Knödler berichtet.

Wie stellt sich eine moderne Leihbücherei den Aufgaben unserer heutigen Mediengesellschaft?
Hella Schwemer-Martienßen
Kaum etwas hat so gewaltig zum Zugang der breiten Bevölkerung zu Bildung beigetragen wie die „Erfindung“ der Leihbüchereien. Wie sieht diese Rolle in Zeiten von digitalen Streamingdiensten und abnehmenden Leserzahlen aus? Welche Aufgabenbereiche kann und muss eine moderne Leihbücherei heute übernehmen? Nach über zwanzig Jahren in den Hamburger Bücherhallen gibt uns Hella Schwemer-Martienßen eine Einordnung mit Ausblick auf zukunftsweisende Projekte.

Werkstatt: Silbenjongleure & Wortakrobaten. Gedichte selber schreiben
Christine Knödler
Lyrik ist … Schnee von gestern? Lyrik ist … langweilig? Lyrik ist … out? Von wegen!
Lyrik ist … Gereimtes und Ungereimtes.
Lyrik ist … Klang, Rhythmus, Tempo, Sound.
Lyrik ist … Emotion, Erfahrung, Erkenntnis.
Lyrik ist … in wenigen Worten die ganze Welt.
Kinder lieben Reime. Sie für Lyrik zu begeistern heißt immer auch, sie für Sprache, fürs Schreiben und Lesen zu begeistern. Denn wer je selbst ein Gedicht geschrieben hat, weiß, was Sprache kann. Der viel zitierte Spracherwerb kommt hier ganz spielerisch daher, voller Fantasie und Witz für Wortakrobaten und Silbenjongleure. Wie das geht, führt Christine Knödler im Workshop vor: über Lesen, Lauschen, Schreibspiele hin zum eigenen Gedicht!

Diskussion: Was ist ein gutes Buch? Gibt es objektive Kriterien?
Nele Palmtag

Donnerstag, 23. Mai 2019, 10:00 – 18:00 Uhr

Lesesozialisation: Vom Bild ohne Worte zum Wort ohne Bild
Frank Kühne
Die ersten Bücher für kleine Kinder kommen ganz ohne Worte aus und erzählen dennoch so viel! Anhand ausgewählter Bilder-, Erstlese-, Kinder- und Jugendbücher erzählt Frank Kühne, wie und warum aus den Bilderbüchern ganz allmählich die Bilder verschwinden und dem Text mehr und mehr Raum gegeben wird. In 8 Stufen vom Bilderleser zum Textversteher, so die Kurzfassung der Regeln der Lesesozialisation.

Illustrationswerkstatt:
„Gestrüpp, ein Wald, tanzende Tiger?“ – Buch-Bühnen bauen
Lena Hällmayer
Bücher eröffnen uns Welten: Märchen, Zauberwelten und Geschichten scheinen uns manchmal geradezu in Bücher einzusaugen. In diesem Workshop ist es umgekehrt: Wir lassen die Bilderwelten aus den Büchern herauswachsen. Dafür bauen wir in alte Bücher neue Bühnen. Aus dem aufgeschlagenen Buch wuchert dann vielleicht ein wilder Papierblumen-Garten mit fleischfressenden Pflanzen oder eine geheimnisvolle Stadtlandschaft.

Linie, Fläche, Fleck – Wege und Umwege der Bildfindung
Regina Kehn
Wie entsteht eine Idee, ein Bild, eine Illustration?
Wie fange ich an, wie geht es weiter, wie komme ich zum Ende?
Die Illustratorin Regina Kehn gewährt uns Einblicke in ihre Arbeitsweise und wie sich diese über die Jahre und durch digitale Techniken verändert hat.

Vom Kinderbuch zum Trickfilm
Sören Wendt
Anhand einiger Regiearbeiten erzählt uns Sören Wendt, wie er zu Animation von Kinderbüchern kam und gibt Einblicke in die Produktion einer Kinderbuchverfilmung. Wie findet sich das passende Buch? Welche Art Illustrationen bietet sich für eine Verfilmung an? Mit seinem mobilen Trickfilmstudio lässt uns Sören Wendt anschließend eigene Figuren animieren und zum Leben erwecken.


Weitere Informationen und Anmeldung unter:

Tel: 040 428135 1543 oder per E-Mail an
weiterbilden@kinderbuchhaus.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.