Martin Graf

1969 in Erlangen geboren, studierte Malerei in Nürnberg und Illustration in Hamburg.

Gebastelt hab ich schon immer gern.
Erst mit Lego, dann mit Fischertechnik, dann, während meines Studiums, mit Papier und Pappe.

Eigentlich wollte ich ja Kinderbuchillustrator werden, aber die Verlage fanden meine Sachen doof. Dann fand ich die Verlage doof und beschloss, meinen eigenen Verlag zu gründen. Das tat ich dann auch 1999, also vor 12 Jahren.

Seitdem heißt mein kleiner Verlag: edition8x8 (weil die ersten Bücher, die ich machte, 8 x 8 cm klein waren.)

Das Tolle an einem eigenen Verlag ist: man kann machen, was man will, keiner redet einem rein, weil man ja selber der große Chef ist. SUPER!

In den 12 Jahren hab ich ungefähr 10 Bücher gemacht (8 x 8 cm klein), ungefähr 60 Bastelbögen, genau drei Pop-Up-Bücher (wie das hier ausgestellte Marco-Polo-Buch), Briefmarken, Mobiles und anderen Papierquatsch.

Zur Zeit bastle ich an einem neuen Pop-Up-Buch herum: “Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“, nach Jules Verne. Spannend!

In der Ausstellung „Junge! Junge!“ im Hamburger Kinderbuchhaus zeigt Martin Graf:
Werke aus „Auswärts essen“

Dieser Beitrag wurde unter Künstler, Vitae veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.