Karoline Kehr

1964 in Bad Salzuflen geboren

1987 Studienbeginn an der HAW Hamburg, Department Design; Schwerpunkt Kinderbuch-Illustration bei Prof. Rüdiger Stoye

1993 fünfwöchiger Aufenthalt in Tscheboksary (Russland) Gruppen-Ausstellung im Tschuwaschischen Nationalmuseum / Troisdorfer Bilderbuchpreis für erstes eigenes Bilderbuch

1994 “Ernst stand auf und August blieb liegen”/ Gründung des “atelier 9” in Hamburg

1997 Mitgründung der “Hamburger Lesenacht e.V.”

1998 Nominierung des Bilderbuches “Theos Traum” für die IBBY-Ehrenliste

2002 Nominierung des Bilderbuches “Schwi–Schwa–Schweinehund” für den Deutschen Jugendliteraturpreis

2004 Troisdorfer Bilderbuchpreis für das Bilderbuch “Ich kann zaubern, Mami!”

2008 vierwöchiger Aufenthalt in Melbourne, Leitung  div. Workshops für LehrerInnen, IllustratorInnen, Studierende und
SchülerInnen im Auftrag des Goethe-Instituts

Ausstellungen seit 1990:
div. Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Italien, Japan, Taiwan, Russland, Kanada, Südamerika und Australien.

Veröffentlichungen seit 1993:
10 Bilderbücher, davon 4 mit eigener Geschichte/ div. Schulbuch- und Zeitschriftenillustrationen, über 200 Kinderbücher und Jugendbuch-umschläge

Techniken:
überwiegend Acryl auf strukturiertem Papier, teilweise Bearbeitung der Originale am Computer, kolorierte Tuschezeichnungen, Modelltechnik: selbstgebaute 3-D-Kulissen werden fotografiert, die Fotos dienen als Illustrationsgrundlagen bzw. Fond, in die die Figuren und evtl. Gegenstände gemalt werden.

In der Ausstellung „Junge! Junge!“ im Hamburger Kinderbuchhaus zeigt Karoline Kehr:
Werke aus „Ich kann zaubern Mami“

Dieser Beitrag wurde unter Künstler, Vitae veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.