Jutta Bücker

 JUTTA BÜCKER…  studierte Produkt- und Grafikdesign an der FH Münster. Jutta Bücker machte aber nicht immer das, was das Studium verlangte. Sie besuchte lieber die Bildhauerei der FH, baute Schränke in der Holz-Werkstatt und große Windspiele in der Metall-Werkstatt, belegte Malerei-Kurse. Also alles, was ihr Spaß machte. Pflichtfächer mied sie gerne. Ein Kurs mit dem Thema ‚Grimms Märchen‘ brachte Jutta Bückers wahre Leidenschaft hervor: das Illustrieren – den Figuren in den Geschichten Leben einhauchen, sich in deren Gefühle und Stimmungen hineinversetzen und diese auf das Papier bringen. Das macht sie nun seit mehr als fünfzehn Jahren für viele nationale und internationale Verlage. 1998 verschlug es sie nach Hamburg. Dort studierte sie für drei weitere Jahre an der Fachhochschule für Gestaltung.
Hier lebt Jutta Bücker noch immer mit Kind und Kegel, ganz in der Nähe der Elbe. Neben ihrer Familie sind ihre ständigen Begleiter ein kleines Haus- und  ein handzahmes Wildschwein namens ‚Rosalie und Trüffel‘. Sie dürfen sich in über zwanzig Ländern und Sprachen austoben. Toben würde Jutta Bücker auch gerne mit einem Hund. So einem wie Hanno.

„Eine kleine Dickmadam“ Esslinger Verlag/ „Und lieblich klingt der Gartenschlauch“ Thienemann Verlag/ „Günter“ Ars Edition/ „Der Mondhund“ Thienemann Verlag/ „Brunos große Liebe“ Bajazzo Verlag/ „Du bist mein bester Freund“ Sauerländer/ „Wo die Schaluppen glitzern“  Thienemann Verlag/ „Rosalie und Trüffel, Trüffel und Rosalie“ Sanssouci Verlag/ „Herr Jasper sucht das Glück, Frau Kühnlein sucht das Glück“ Sanssouci Verlag/ „Rosalie liebt Trüffel, Trüffel liebt Rosalie“ Sanssouci Verlag/ „Mein Glück bist du“ Sanssouci Verlag/ „Rosalies schönstes Geschenk, Trüffels schönstes Geschenk“ Sanssouci Verlag/ „Rosalie und Trüffel im Glück, Trüffel und Rosalie im Glück“  Sanssouci Verlag

Jutta Bücker erhielt zahlreiche Nominierungen und Belobigungen so auch den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2000.

In der Ausstellung „Junge! Junge!“ im Hamburger Kinderbuchhaus zeigt Jutta Bücker:
Werke aus „Du bist mein bester Freund“

Dieser Beitrag wurde unter Künstler, Vitae veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.